Kirchenchor Hambrücken * Vocalitas * Coro Piccolo
Kirchenchor Hambrücken *  Vocalitas  * Coro Piccolo

Hier finden Sie uns:

Katholischer Kirchenchor

St. Remigius Hambrücken


Eva Baron (Vorstand)

Tannenweg 5
76707 Hambrücken

Tel. 07255 / 397405

Kontakt

Möchten Sie uns etwas mitteilen,   nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bilder und Berichte 2013

Grandioses Adventskonzert in Hambrücken

 

Bei Kerzenschein und Glühweinduft veranstaltete der Kirchenchor St. Remigius Hambrücken am Sonntag vor Weihnachten sein diesjähriges Adventskonzert in der nahezu voll besetzten Pfarrkirche. Die Lampen wurden gelöscht und viele große und kleine Kerzen tauchten die Kirche in ein warmes Licht. Anna Bohn, die Chorsprecherin des Coro Piccolo, begrüßte die Gäste mit einem Adventsgedicht und führte sie souverän durch den Konzertabend.

 

Zum Beginn lud die junge Sängerin des Coro Piccolo, Nena Schilling, mit ihrer zauberhaften Stimme die anwesenden Zuhörer zum Mitsingen ein. Gemeinsam erklang dann das Lied „Wir sagen Euch an, den lieben Advent.“ Anschließend bot der Kinder- und Jugendchor Coro Piccolo seine Adventslieder dar, unter anderem „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Hört ihr, wie die Engel singen“ und sorgte mit seinem bezaubernden Klang für Gänsehaut.

 

Jasmin Mayer sang mit ihrer tollen und gefühlvollen Stimme das Stück „Wir warten auf das Licht“ und war im Laufe des Konzertabends noch einige Male zu hören, die begeisterten Zuhörer honorierten das jedes Mal aufs Neue mit Applaus. Gemeinsam mit dem Stammchor sang der Coro Piccolo das Lied „Es wird schon glei dumper“. Mit „Tochter Zion“, dem „Ave Maria“, ebenfalls begleitet von Jasmin Mayer, und dem „Transeamus“ stimmte der Stammchor die fasziniert lauschenden Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Mit „Süßer die Glocken nie klingen“ sangen sich anschließend Caroline Wetzel und Lisa Notheisen in die Herzen der Besucher und erhielten für ihren schönen, zweistimmigen Gesang ebenso großen Applaus des Publikums.

 

Die dritte Chorgruppe des Kirchenchores, der Chor Vocalitas, wechselte auf die Bühne hinter dem Altar und sorgte mit seinem bunten Programm nochmals für richtige Abwechslung. "Adiemus" mit Viola Schuhmacher an der Querflöte begeisterte die Gäste genauso wie das afrikanische Weihnachtslied "Amezaliwa" und der Gospel "Amen“. Zum krönenden Abschluss versammelten sich 140 Sängerinnen und Sänger aller drei Chöre im Altarraum und sangen gemeinsam „Cantilena“ und „Das Weihnachtswiegenlied“. Bei „Adeste fideles“ waren nochmals alle Anwesenden zum Mitsingen eingeladen bevor mit dem irischen Segenslied „Möge die Straße uns zusammenführen“ das fast zweistündige Adventskonzert zu Ende ging.

 

Die Chöre wurden gekonnt begleitet von Alexander Burghardt am E-Piano und Thomas Winkler am Schlagzeug. Der unermüdlichen und begeisterungsfähigen Chorleiterin Jutta Zimmermann ist wieder einmal ein wunderbares Konzert gelungen. Ein restlos begeistertes Publikum ließ den Abend bei Glühwein und Gebäck gemütlich ausklingen.

 

(Text und Fotos: Uwe Zimmermann)


Weihnachtsmarkt 2013


„Merry Christmas and a happy new year“, wünschte der katholische Kirchenchor auch in diesem Jahr den Zuhörer/innen des Hambrücker Weihnachtsmarktes.


Am Weihnachtsmarktsamstag stimmten zunächst die jungen Sänger und Sängerinnen des Coro Piccolo mit Ihren bezaubernden Stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.


Gleich im Anschluss daran versammelte sich der Chor Vocalitas auf der Weihnachtsmarktbühne. In seinem Repertoire befanden sich in diesem Jahr neben dem Christmas Song „Let´s sing a song of Christmas“ auch das rhythmische afrikanische Weihnachtslied „Amizaliva“, welches die Sänger und Sängerinnen mit viel Bewegung und Begeisterung darboten.


Am Weihnachtsmarktsonntag ließ es sich auch der Stammchor nicht nehmen, einige Lieder auf der Weihnachtsmarktbühne zum Besten zu geben. Mit dem Weihnachtswiegenlied und dem Transeamus wurden die Weihnachtsmarktbesucher zum Innehalten und Zuhören ermuntert.


Allen Sänger und Sängerinnen des Coro Piccolo, des Vocalitas und des Stammchores, ebenso wie ihrer immer einsatzbereiten Chorleiterin Jutta Zimmermann, gilt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Ihr Mitwirken auf dem 10. Hambrücker Weihnachtsmarkt.


(Text: Katja Köhler, Foto: Monika Graf)

 

 

 


Scheckübergabe aus dem Erlös des Coro Piccolo Konzerts

Am Sonntag, den 01. Dezember 2013, war es endlich soweit: Die 1. Vorsitzende des katholischen Kirchenchores, Eva Baron, konnte zusammen mit der Chorleiterin Jutta Zimmermann und der Chorsprecherin des Coro Piccolo, Anna Bohn den Scheck zu Gunsten der Kirchenrennovation übergeben.

Der Geldbetrag setzte sich aus dem Erlös des Coro Piccolo Konzerts zusammen, welches Mitte Oktober, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Chorgemeinschaft, in der Pfarrkirche St. Remigius stattfand.

Der Eintritt war frei, jedoch wurde um Spenden für die Kirchenrennovation gebeten und hier ist nun auch eine stolze Summe von insgesamt 1.350,00 € zusammengekommen.

Diese konnte nun nach dem Sonntagsgottesdienst an Herrn Pfarrer Breunig übergeben werden, welcher sich dafür nochmals recht herzlich bedankte.

(Text und Foto Katja Köhler)

Teilnahme beim Ortsturnier des Dart-Club Chaplin e. V.

Auch in diesem Jahr nahm der Kirchenchor St. Remigius Hambrücken an dem Ortsturnier des Dartsclub teil. Aus der Chorformation Vocalitas traten insgesamt vier Mannschaften zu dem besagten Turnier an.

Es handelte sich dabei um zwei Damenmannschaften in der Besetzung:

Team 1 - Damen: Monika Graf, Sylvia Baron-Konrad, Sandra Lang

Team 2 - Damen: Eva Baron, Rebekka Götzmann, Eileen Köhler

 

Und auch zwei Herrenmannschaften nahmen in folgender Besetzung daran teil:

Team 1 - Herren: Gerd Blickensdorf, Bernhard Lang, Volker Dörr

Team 2 - Herren: Roland Notheisen, Marvin Kunzmann, Klaus Köhler

Auch wenn es leider zu keiner Platzierung auf den vorderen Rängen gereicht hat, gilt dem tollen Einsatz der Sänger und Sängerinnen ein großes Dankeschön! Und wie heißt es so schön: Dabei sein und Spaß haben ist doch das Wichtigste!

(Text Katja Köhler)

Rückblick: Jahreshauptversammlung 2013

Am Mittwoch, den 20. November 2013, führte der Kirchenchor St. Remigius im Pfarrsaal Hambrücken seine diesjährige Jahreshauptversammlung durch.

 

Gleich zum Beginn der Versammlung wurde deutlich, dass einige Neuerungen auf die Chorgemeinschaft zukommen werden, da bekannt wurde, dass die 1. Vorsitzende, Ulrike Dörflinger, Ihr Ehrenamt aus beruflichen Gründen leider nicht mehr fortführen kann. Nach der Totenehrung und einem gemeinsam gesungenen Lied folgte dann zunächst der Bericht der Kassiererin Inge Simianer. Diese gab zum Ende Ihres Vortrages ebenso bekannt, dass Sie das über Jahre hinweg souverän ausgeübte Amt der Kassiererin abgeben möchte. Herr Pfarrer Breunig eröffnete seine nachfolgenden Grußworte dann mit einem Augenzwinkern, nämlich, dass die Chorgemeinschaft keine Bedenken haben müsse, dass er seinem Beruf – seiner Berufung – nicht weiterhin folgt und sein Amt nicht niederlegen wird. Der Präses bedankte sich in seinen Worten für das Geschenk des Gesangs, mit dem der Kirchenchor auch im vergangenen Jahr Gott lobte und pries. An die Grußworte von Herrn Pfarrer Breunig schloss sich die Chorleiterin Jutta Zimmermann an, welche sich bei Ihren Sängern und Sängerinnen bedankte und für das anstehende Jubiläumsjahr, mit dem Jubiläumskonzert am 08.11.2014 und dem Jubiläumsgottesdienst am 09.11.2014, motivierte.

Nach der Entlastung der Vorstandsschaft für das vergangene Vereinsjahr standen dann die Neuwahlen auf dem Programm.

 

Mit überragender Mehrheit wurde Eva Baron zur 1. Vorsitzenden des katholischen Kirchenchores gewählt. Als 2. Vorsitzende steht Ihr weiterhin Angelika Neuberth zur Seite.

Für das Amt des Kassiers wurde Roland Notheisen gewählt und als neue Beisitzer für den Stammchor kamen neben Steffen Riedel, die Sänger/innen Edwin Gärtner, Ilse Krempel und Gerlinde Hilyah hinzu. Die Kassenprüfung übernehmen im folgenden Vereinsjahr Gerd Blickensdorf und Karl-Heinz Soder. Der Posten der Notenwartin im Stammchor wird weiterhin von Gertrud Notheisen ausgeführt. Ihr steht ab sofort Ilse Krempel zur Seite. An die neue Verteilung der Ämter schloss sich der Bürgermeisterstellvertreter Ludwig Oehlbach mit seinen Grußworten an.

Und anschließend wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Sänger/innen für Ihre vorbildlichen Probenbesuche geehrt.

 

Ebenso konnten auch wieder einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften an einzelnen Chormitglieder vergeben werden. Zwei ganz besondere Urkunden konnten hierbei an Lukas Notheisen und Emil Köhler vergeben werden. Sie sind der Chorgemeinschaft nun bereits seit stolzen 60 Jahren treu, wofür wir auch an dieser Stelle nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche aussprechen.

 

Zu guter Letzt konnte dann noch die Chorsängerin Irma Grub zum Ehrenmitglied ernannt werden, auch Ihr: Herzlichen Glückwunsch!

 

Die 1. Vorsitzende Eva Baron schloss dann mit einer kurzen Ansprache die Jahreshauptversammlung und bedankte sich bereits an dieser Stelle für das Ihr entgegengebrachte Vertrauen. An dieser Stelle möchten wir allen Vorstandsmitgliedern der vergangenen Amtszeit ein herzliches „Vergelt`s Gott“ für Ihre geleistete Arbeit und Ihre Zeit und Mühe aussprechen. Den alten und neu gewählten Mitgliedern der Vorstandschaft gilt weiterhin: „Gutes Gelingen!“

(Text und Fotos Katja Köhler)

Auftritt beim Sonntagsgottesdienst


Am Sonntag, den 17.11.2013 fanden sich die Sängerinnen und Sänger des Stammchores, sowie des Chores Vocalitas bereits zu früher Stunde in der Pfarrkirche St. Remigius ein, um gemeinsam zu singen – zur Ehre Gottes, aber auch im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Chorgemeinschaft.

 

Unter der Leitung von Jutta Zimmermann und zusammen mit Alexander Burghardt am E-Piano und Thomas Winkler an den Percussions erfüllte die Chorgemeinschaft auch bei diesem Gottesdienst die Pfarrkirche mit schönen Melodien und Texten. Dafür allen ein recht herzliches Dankeschön.  (Text und Fotos Katja Köhler)

Jubiläumskonzert zum 20-Jährigen


Coro Piccolo begeistert Publikum mit einem großartigen Konzert 13.10.2013


Unter Beteiligung von 22 der ehemaligen Sängerinnen und Sänger des 1993 gegründeten Kinder- und Jugendchores fand am Sonntag das Jubiläumskonzert in der katholischen Kirche in Hambrücken statt. Der Coro Piccolo - der "kleine Chor" ist einer der drei Chöre des Katholischen Kirchenchores St. Remigius, die seit 15 Jahren unter der Leitung von Jutta Zimmermann auftreten. Der Chor besteht aus 50 Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen 7 und 24 Jahren. Dass aus dem Jugendchor bereits einige Sängerinnen beispielsweise zum Chor Vocalitas wechselten zeigt, dass die Nachwuchsarbeit sehr gut funktioniert. Bereits vor dem Konzert informierten sich die Gäste mit einem Glas Sekt und einem Snack an der kleinen Fotoausstellung über die Anfänge des Chores, die Ausflüge und zahlreichen Auftritte.

 

Moderiert wurde der Abend durch die Chorleiterin Jutta Zimmermann sowie die Chorsprecherin des Coro Piccolo, Anna Bohn. Die instrumentale Begleitung erfolgte durch die Musiker Alexander Burghardt am E- Piano sowie Thomas Winkler an den Percussion. Neben Pfarrer Christian Breunig begrüßte die Chorsprecherin die Ehrengäste Bürgermeister Thomas Ackermann mit seiner Frau, den Pfarrer i.R. Raimund Melzer, den Ehrendirigenten Wilfrid Berger sowie den Ehrenvorsitzenden Fritz Raab sowie alle Ehemaligen in der nahezu voll besetzten und stimmungsvoll beleuchteten Kirche.

 

Gleich zu Beginn des Konzertes begeisterten die jungen Sänger, deren Kleidung farblich auf einander abgestimmt war, mit ihrer schwungvollen Version von "I got rhythm, I got music" von George Gershwin.


Völlig gerührt war das Publikum als die 7-jährige Carina Holzer als jüngste des Chores ihr Solo "Applaus-Applaus" mit einer verblüffenden Selbstsicherheit und dem Mikrofon in der Hand vor den Chor trat und kräftiger Stimme den Song der Sportfreunde Stiller sang.
Die beiden Schwestern Mona und Viola Veigl überzeugten mit Gitarre und Cajon und ihrer Interpretation von Iridescent von Linkin Park. Der Ehemaligenchor, darunter auch einige der Gründungsmitglieder, hat in wenigen Singstunden drei Lieder einstudiert, um speziell nur an diesem Abend aufzutreten. Die älteste Sängerin aus den Reihen der Ehemaligen, Carolin Wetzel, sang als überzeugende Solistin Amazing grace.

 

Zu welcher großen Bandbreite der Chor fähig ist zeigt die Liste der 21 Lieder, in der sich Stücke wie Dona nobis, Sag mir wo die Blumen sind, From a distance, etc. finden. Zum Mitsingen und Mitklatschen gab es für die Gäste viele Gelegenheiten, bei dem Song "Amen" gab es für die ganze Kirche kein Halten mehr.

 

Den Abschluss fand das sensationelle Konzert unter Beteiligung des Coro Piccolo sowie des Ehemaligenchores mit dem Lied "We are the World" unterstützt durch die Solisten Nena Schilling, Mona Veigl, Carolin Wetzel sowie Jasmin Mayer.

 

Mit großem Beifall bedankte sich das Publikum für das wundervolle Konzert und beschloss den Abend in einer lockeren Runde im Gespräch mit anderen Gästen sowie den Chormitgliedern. Der Eintritt war kostenlos; die Spenden an diesem Abend gehen zugunsten der Kirchenrenovierung. Jutta Zimmermann zeigte sich sehr zufrieden mit dem Konzert und sagte stolz "Musik ist und bleibt die Sprache des Herzens".

 

(Text und Fotos: Uwe Zimmermann)



Foto: Katja Köhler

Rückblick Oktober 2013


Auftritt des Chores Vocalitas beim Chortreffen des Sängerbund-Liederkranz Heidelsheim

Am 27. Oktober 2013 veranstaltete der Sängerbund-Liederkranz Heidelsheim, anlässlich seines 120-jährigen Jubiläums, ein Chortreffen, zu welchem auch der Chor Vocalitas geladen war. Gerne nahm die Chorgemeinschaft die Einladung von Heidelsheim an und erschien mit Ihren roten Blazern und Krawatten um 18:00 Uhr, zusammen mit sieben weiteren Chören, in der Sporthalle Heidelsheim.

 

Der Chor G'sang for fun eröffnete das Chortreffen und trug nochmals einige seiner Stücke, aus dem am Vortag stattgefundenen Konzert, vor, welche das Publikum abermals begeisterten. Zum letzten Lied "Music" gesellte sich dann auch der Chor Vocalitas auf die Bühne und trug dieses zusammen mit den Sängern und Sängerinnen aus Heidelsheim vor.

 

Danach brachten die Sänger/innen aus Hambrücken mit dem Stück "We will rock you" nicht nur die Halle, sondern auch die Bühnenpodeste zum Beben und ernteten dafür vom Publikum tosenden Applaus.Das "Halleluja" von Leonard Cohen sorgte dann durch sein etwas ruhigeres Tempo für eine kleine Abwechslung. Mit dem Stück "Parkplatzregen" verabschiedete sich der Chor Vocalitas bereits wieder, jedoch nicht ohne ein kräftiges Gewitter mit Platzregen auf die Bühne zu zaubern.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Sängern und Sängerinnen des Chores Vocalitas für Ihren Einsatz beim Chortreffen, ebenso Alexander Burghardt und Thomas Winkler für die musikalische Begleitung und natürlich auch der Dirigentin Jutta Zimmermann.

 

 

Mitgestaltung der Andacht am 01. November 2013

Ein herzliches "Vergelt's Gott" gilt allen Sängerinnen und Sängern des Stammchores, welche unter der Leitung Ihrer Dirigentin Jutta Zimmermann auch in diesem Jahr die Andacht am 01. November auf dem Friedhof Hambrücken so würdevoll mitgestaltet haben.

 

Ein herzliches Dankeschön den fleißigen Sängern und Sängerinnen ...

... für die Mithilfe beim Ausschank und Auf- und Abbau des Konzertes "20 Jahre Coro Piccolo"

... für das Kuchenbacken anlässlich der diesjährigen Hobbyausstellung

... für die Bewirtung bei der Hobbyausstellung

 

Text: Katja Köhler

Ausflug des Chores Vocalitas auf den Cannstatter Wasen

 

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit – der lang ersehnte Jahresausflug des Chores Vocalitas stand vor der Tür. Das Reiseziel war in diesem Jahr der Cannstatter Wasen. Am späten Vormittag startete der Reisebus in Richtung Stuttgart, in dem mal wieder nahezu alle Plätze belegt waren. Aber wer glaubt, dass die Vocalitas-Sänger/innen in Ihrer Alltagskleidung zum Wasen reisten, der liegt eindeutig falsch.

 

Der Reisebus war gefüllt mit waschechten Dirndl- und Lederhosenträger /trägerinnen, was umgehend für eine heitere Stimmung bei der Hinfahrt sorgte. Dazu trug natürlich auch der kleine Umtrunk bei, den sich die Truppe auf halber Strecke gönnte, um den ein oder anderen, noch müden Kreislauf, in Schwung zu bringen.

 

Ab 12:00 Uhr waren dann die Tische im Festzelt reserviert und das Maß stemmen und Hähnchen essen konnte beginnen.

Da konnte auch der Regen die fröhliche und gute Stimmung der Reisegruppe nicht vermiesen, die bis in die späten Abendstunden anhielt.

 

Es gilt an dieser Stelle ein großes Dankeschön der Chorsprecherin Silvia Krämer, welche auch den diesjährigen Chorausflug so toll organisiert hat.


Text  : Katja Köhler

 

Auftritt beim Patrozinium-Gottesdienst und beim Pfarrfest


„Da rockt der Turm“ sagte Herr Pfarrer Breunig zum Ende des Patrozinium-Gottesdienstes, der auch in diesem Jahr wieder vom Stammchor musikalisch mitgestaltet wurde.

Und wie der Präses richtig feststellte, war die musikalische Umrahmung bei diesem Gottesdienst etwas anders als sonst, denn die Gemeinde war bei fast allen Liedern zum Mitsingen aufgefordert. Und so wurde miteinander und manchmal auch gegeneinander gesungen, um am Ende dann doch wieder zusammenzukommen.


Durch den Einsatz von Thomas Winkler an den Percussions erhielten die einzelnen Lieder auch noch eine rhythmische Begleitung, welche manchen Gottesdienstbesucher bestimmt zwei Mal zur Empore schauen lies, um sich zu versichern, ob diese peppigen Lieder auch wirklich vom Stammchor gesungen werden.


An dieser Stelle gilt nun allen Sängerinnen und Sängern des Stammchores ein herzliches „Vergelt‘s Gott“, auch für Ihren Einsatz beim Pfarrfest. Ebenso gilt ein ganz großes Dankeschön dem Solisten Karl-Heinz Soder, der die Soloparts in den Liedbeiträgen des Stammchores so hervorragend gesungen hat. Des Weiteren danken wir Alexander Burghardt am E-Piano und an der Orgel, Thomas Winkler am Cajón und natürlich der Chorleiterin Jutta Zimmermann.

 

(Text: Katja Köhler, Fotos: Uwe Zimmermann)

Ausflug des Stammchores in die Weinberge von Bad Dürkheim

 

Am 21. September 2013 veranstaltete der Stammchor seinen diesjährigen Ausflug. Und die Chorleiterin Jutta Zimmermann pflegt bei solchen Gelegenheiten immer zu sagen: „Wenn Engel reisen, muss das Wetter einfach perfekt sein“ und damit lag Sie auch bei diesem Ausflug goldrichtig. So machten sich die Sänger und Sängerinnen des Stammchores an einem goldenen Herbstvormittag auf nach Bad Dürkheim.

Ein Zwischenstopp wurde auf einem Rastplatz eingelegt, um frische Luft zu schnappen und einen Imbiss einzunehmen. Danach ging die Fahrt weiter Richtung Reiseziel, wo die Truppe dann auch bald gutgelaunt ankam.


Direkt nach der Ankunft begann die Stadtrundfahrt, welche von einer freundlichen Reisebegleitung geführt wurde, die den Teilnehmer/innen alles Wissenswerte über die Gebäude und die Geschichte von Bad Dürkheim erzählte. An die Stadtrundfahrt schloss sodann die Besichtigung der evangelischen Schlosskirche an, zu welcher Gertrud Notheisen einiges Wissenswerte zu berichten hatte. Und natürlich kam der Stammchor nicht umhin, in dem schönen Gotteshaus auch zwei Lieder erklingen zu lassen.


Nach der Kirchenbesichtigung hatten die Mitglieder des Stammchores erst einmal Zeit zur freien Verfügung, welche beispielsweise zum Eis essen oder Kaffee trinken genutzt wurde. Am frühen Nachmittag begab sich der Reisetrupp dann zum Winzergut „ZumStein“, wo die Planwagenfahrt mit Weinprobe durch die Weinberge von Bad Dürkheim startete. In zwei Planwägen nahmen die Sänger und Sängerinnen Platz und wurden in der kommenden Stunde mit den unterschiedlichsten Weinen verköstigt.

Zurück beim Winzergut war bereits der Gewölbekeller für ein gemeinsames Abendessen und einen gemütlichen Ausklang des Ausflugtages gerichtet.


An dieser Stelle gilt ein herzlicher Dank der Chorsprecherin Gertrud Notheisen, welche den diesjährigen Ausflug so toll organisiert hatte.


(Text: Katja Köhler)

Rückblick Straßenfest 2013

 

Das Straßenfest 2013 ist vorüber und es kann auch in diesem Jahr gesagt werden: Schön war´s.


Aber ohne das hohe Engagement beim Zelt Auf- und Abbau, beim Aufbau der Küche, beim Dekorieren des Zeltes, beim Kreieren und Aufstellen der neuen Bar, bei den Schichten während des Festbetriebes und beim Bewachen des Zeltes während der Nachtstunden, wäre die Straßenfestteilnahme des katholischen Kirchenchores nicht möglich gewesen.


Deshalb geht an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Hände, die dazu beigetragen haben, dass die Straßenfestteilnahme des katholischen Kirchenchores auch in diesem Jahr wieder verwirklicht werden konnte.

(Text und Fotos: Katja Köhler)

 


Dekanatschortag 2013


Am vergangen Samstag, den 27. Juli 2013, fand erneut der Dekanatschortag des Dekanats Bruchsal statt. Zum ersten Mal konnte für diese Veranstaltung eine Open-Air-Kulisse - der Schlossgarten des Bruchsaler Schlosses -  gewonnen werden, in welchem sich an dem wohl heißesten Tag des Jahres, nahezu 700 Sänger und Sängerinnen aus dem Dekanat Bruchsal versammelten. Und die Hambrücker Sänger und Sängerinnen des Stammchores waren mit dabei, um zur Ehre Gottes die "Missa Brevis" von Jacob de Haan erschallen zu lassen.

Ein herzliches "Vergelt ´s Gott" an dieser Stelle all denen, die sich bei den Hochsommerlichen Temperaturen auf den Weg nach Bruchsal gemacht haben und zum Gelingen des Dekanatschortages beigetragen haben.

Der Monat Juli 2013 war für den katholischen Kirchenchor wieder gefüllt mit verschiedensten Terminen


Den   Auftakt bildete, am 06. Juli 2013, das besondere Fest der Goldenen Hochzeit, welches unser langjähriges Chormitglied Anne Soder feiern durfte und zu dessen Ehren der Stammchor, den Gottesdienst am Samstagmorgen, würdevoll musikalisch mitgestaltete.

Am Sonntagmorgen des 07. Juli 2013 fanden sich die Sänger und Sängerinnen des Stammchores auf der Empore der Kirche ein, um zu Ehren des 30-jährigen Jubiläums des Altenwerks zu singen. Zu diesem Anlass erklangen Lieder aus der Haydenmesse, sowie zum Ende des Gottesdienstes, ein kleines Geburtstagständchen für Herrn Pfarrer Breunig, der am Mittwoch zuvor Geburtstag hatte.

Zu einem traurigen Anlass fanden sich die Sänger/innen des Stammchores und des Chores Vocalitas am Montag, den 08. Juli 02013, in der Leichenhalle Hambrücken ein, um gemeinsam mit Herrn Alexander Burghardt Abschied von seinem kürzlich verstorbenen Vater Abschied zu nehmen.

Die Kinder und Jugendlichen des Coro Piccolo begeisterten mit ihrem Gesang am Dienstag, den 09. Juli 2013, die Besucher der Jubiläumsfeier des Altenwerks im Pfarrsaal Hambrücken und trugen mit ihren Liedbeiträgen zu der schönen Atmosphäre der Jubiläumsfeier bei.

Noch am selben Tag fanden sich die Sänger/innen des Chores Vocalitas abends im Altarraum der Pfarrkirche St. Remigius ein, um bei dem, erstmals in Hambrücken, veranstalteten Event `Kunst und Kirche´ ihren Gesang darzubieten und für die Besucher eine schöne Atmosphäre zu schaffen.

Vor der großen Sommerpause steht am letzten Juliwochenende nun noch ein Termin für den Stammchor an, nämlich die Mitwirkung beim Dekanatschortag 2013, welcher in diesem Jahr im Schlossgarten des Bruchsaler Schlosses stattfinden wird.

Für die Mitwirkung bei den verschiedensten Terminen im Monat Juli sei an dieser Stelle nunmehr ein herzliches Dankeschön an alle Sänger und Sängerinnen der drei Chorformationen des katholischen Kirchenchores ausgesprochen, sowie an ihre Chorleiterin Jutta Zimmermann.

Brasilianische Klänge zu Gast in Hambrücken

 

Am Freitag, den 21. Juni 2013, fanden sich der Stammchor und der Chor Vocalitas zu einem ganz besonderen Event, im Foyer der Lußhardthalle, ein. Gäste aus Brasilien waren zu Besuch in Hambrücken und freuten sich, ebenso wie die Hambrücker, auf einen gemütlichen Abend, gefüllt mit Gesang und Gesprächen.

Und die Erwartungen wurden an diesem Abend bestimmt noch übertroffen: Das Foyer der Lußhardthalle war bis zum letzten Platz gefüllt, als der Choro Christo Rei aus Guabiruba mit seinem Auftritt die brasilianischen Klänge und Rhythmen darbot und den ein oder anderen sogleich zum Mitbewegen einlud.

„Gänsehautfeeling“ nannte es die Chorleiterin Jutta Zimmermann, als sie im Nachhinein über den Auftritt des Brasilianischen Chores sprach.

Der Stammchor und die Chorgruppierung Vocalitas waren der Einladung in die Lußhardthalle gefolgt und wollten ihrerseits mit Musik, die Bande zu den, vielen auch in Hambrücken verwurzelten, Brasilianern stärken.

Neben den Stücken „El haderech“, „Parkplatzregen“ oder „Kumbayah, my Lord“ wurden auch traditionelle Lieder in das musikalische Programm eingeflochten, selbst das Badner Lied erschallte, sogar mit einigen Zusatzstrophen, kreiert von der Chorleiterin Jutta Zimmermann, an diesem Abend in der Lußhardthalle.

Dem deutschen Liedgut wurde an diesem Abend wirklich Rechnung getragen. Der internationale Austausch, sei es in deutscher oder brasilianischer Sprache oder im breitesten Badner Dialekt, war in vollem Gange und die Bande der Freundschaft wurden erneut besiegelt, sodass die begeisterten Brasilianer die Hambrücker Sänger/innen, zusammen mit ihrer Chorleiterin Jutta Zimmermann, herzlichst nach Brasilien einluden.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Sängern und Sängerinnen des Stammchores und des Chores Vocalitas, ebenso wie ihrer musikbegeisterten Chorleiterin Jutta Zimmermann, welche durch ihre Musik zu der grandiosen Stimmung dieses Abends beigetragen haben.

50. Priesterjubiläum Pfarrer Melzer

16. Juni 2013

Fotos: Kirchenchor

Aufführung der Missa Brevis beim Festgottesdienst


Am dritten Juni Wochenende gab es für den Stammchor und die Projektsänger/innen des Chores Vocalitas, neben dem Auftritt beim 130-jährigen Jubiläum des Gesangvereins Eintracht Hambrücken, noch ein weiteres Jubiläum mitzugestalten.

 

Herr Pfarrer Melzer feierte nämlich am 16. Juni 2013 im Rahmen eines Festgottesdienstes sein goldenes Priesterjubiläum. Der Kirchenchor lies es sich da natürlich nicht nehmen, seine herzlichsten Glückwünsche in Form einer musikalischen Mitgestaltung des Festgottesdienstes zu überbringen. Erneut konnte in diesem Rahmen die Missa Brevis, von Jacob de Haan, in der voll besetzten Pfarrkirche St. Remigius erklingen und hallte, dank der prall gefüllten Empore, bis in die letzten Winkel des Gotteshauses.

 

Auch Jasmin Mayer, die Solistin des Coro Piccolo, war beim Jubiläumsgottesdienst mit Ihrer bezaubernden Stimme im Einsatz und verschönerte die weiteren Liedbeiträge des Chores „Von guten Mächten“ und „Ave Maria“. Alexander Burghardt traf an der Orgel und am E-Piano, wie immer, souverän und gekonnt die richtigen Töne, weshalb ihm an dieser Stelle, ebenso wie Jasmin Mayer, sowie allen Chorsänger/innen ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ ausgesprochen sei. Last but not least sei an dieser Stelle auch der Chorleiterin Jutta Zimmermann herzlich gedankt, da Sie Ihre Sängerinnen und Sänger wieder zu vollem Einsatz und musikalischer Höchstleistung anspornte.

Auftritt des Stammchores und des Chores Vocalitas beim Ehrungsabend 130 Jahre Gesangverein Eintracht

 

Am 15. Juni 2013 feierte der Gesangverein Eintracht Hambrücken sein 130-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Ehrungsabends in der Lußhardthalle.

Der katholische Kirchenchor war, mit seinen Gruppierungen Stammchor und Vocalitas, der Einladung des Gesangvereins gefolgt und überbrachte beim Ehrungsabend seine herzlichsten Glückwünsche.

Beim stattfindenden Freundschaftssingen trug der Stammchor gekonnt die Stücke „Kumbaya my Lord“ und „One way wind“ vor. Anschließend gesellte sich der Chor Vocalitas beim nachfolgenden Stück „Conquest of Parsdise“ mit auf die Bühne und trug neben diesem, zusammen mit dem Stammchor, auch noch das beim Publikum beliebte „Phantom der Oper“ vor.

Nach den Ehrungen des Gesangvereines für langjährige Mitgliedschaften, zog es den Vocalitas erneut auf die Bühne. Mit Ihren roten Blazern präsentierten die Sänger/innen zunächst das bewegungsreiche, afrikanische Stück „Sanbonani“, auf welches das etwas ruhigere „Hallelujah“, von Leonard Cohen, folgte. Den Abschluss bildete dann das Stück „Parkplatzregen“, welches von den Chorsänger/innen mit einem lautstarken Sommergewitter eingeleitet wurde, was das Publikum zu einem begeisterten Applaus bewegte.

Die Glückwünsche des katholischen Kirchenchores wurden neben der Vorständin Ulrike Dörflinger auch von den beiden, altbekannten, „Putzweibern“, Gabi Kretzler und Karin Böser überbracht. Ihnen gilt, ebenso wie Thomas Winkler an der Percussion, allen Chorsänger/innen und natürlich der immer energiegeladenen Chorleiterin Jutta Zimmermann, an dieser Stelle wieder ein großes Dankeschön für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Vocalitas -   mit zwei Mannschaften am Start beim Kegelortsturnier 2013


Am ersten Maiwochenende fand wieder das alljährliche Kegelortturnier in Hambrücken statt. Auch der katholische Kirchenchor schickte, aus der Chorformation Vocalitas, je eine Herren- und Damenmannschaft an den Start.

Und auch hier lässt sich sagen: Das harte Training im Vorfeld und der Muskelkater nach dem Training haben sich gelohnt!

Allen voran gilt es unserer Damenmannschaft herzlich zu Ihrer Leistung zu gratulieren. Mit am Start waren: Elke Zimmermann, Petra Notheisen, Lisa Notheisen und Monika Graf. Sie erreichten mit insgesamt 721 Holz den 3. Platz und gelangten somit sogar auf das Siegertreppchen. Freudestrahlend nahmen die Vier, bei der Siegerehrung am 05. Mai 2013, Ihren Pokal in Empfang.

Aus den Reihen der Vocalitas-Damenmannschaft stammt auch die zweit-beste Dame des diesjährigen Ortsturniers – Petra Notheisen. Mit 223 Holz blieb Petra Notheisen nur knapp hinter der besten Dame, Miriam Mohr mit 225 Holz.

Die Herrenmannschaft des Chores Vocalitas verpasste mit Ihrem 11. Platz nur knapp die Top Ten, lag aber mit Ihrer Leistung im guten Mittelfeld der circa 20 teilnehmenden Herrenmannschaften des Kegelortsturniers. Auch hierfür: Herzlichen Glückwunsch! Mit am Start waren für den Chor Vocalitas: Volker Dörr, Thomas Winkler, Marvin Kunzmann und Roland Notheisen. Bester Kegler aus der Vocalitas-Herrenmannschaft war hier Volker Dörr.

Ein großes Dankeschön sei an dieser Stelle zunächst einmal den beiden Mannschaften des Chores Vocalitas ausgesprochen – für Ihren intensiven und erfolgreichen Einsatz beim Kegelortsturnier. Des Weiteren geht auch ein besonderer Dank an die Chorsprecherin des Chores Vocalitas, Silvia Krämer, welche die beiden Mannschaften im Vorfeld, beim Turniertag und auch bei der Siegerehrung so toll begleitete und unterstütze.

Tanz in den Mai 2013 -

Vocalitas hat das Vereinsheim in Kronau gerockt


Der Gesangverein „Frohsinn“ Kronau veranstaltete auch in diesem Jahr sein alljährliches Event „Tanz in den Mai“ im örtlichen Vereinsheim und auf dem Vereinsgelände Mühlhaag, zu dem alle tanzlustigen Bürger und Bürgerinnen aus nah und fern eingeladen waren.

Auch die Chorformation des katholischen Kirchenchores, Vocalitas, wurde zu diesem weltlichen Event angefragt, um die anwesenden Gäste mit Ihrer Musik zu erfreuen und zum Mitsingen und Mittanzen aufzufordern.

So trafen sich die Chorsänger/innen am Abend des 30. Aprils 2013, in Ihren „neuen“ Outfits – grüne Chor T-Shirts -, zu einem letzten Einsingen im Pfarrsaal Hambrücken.

Nachdem die Stimmbänder eingesungen, die Lippen gelockert und die Choreografie zu den einzelnen Liedern nochmals ins Gedächtnis gerufen waren, hieß es für die Chorsänger/innen und Ihre Chorleiterin Jutta Zimmermann: ab in die Autos und auf nach Kronau.

Kaum in Kronau angekommen, war es dann auch schon soweit: Gut gelaunt und hoch motiviert betraten die Vocalitassänger/innen die Kronauer Bühne und schmetterten einen Song nach dem anderen. Unter anderem bot der Chor die beliebten Stücke „We will rock you“, „Tourdion“ und „Parkplatzregen“ dar und riss die Gäste mit seinem Gesang förmlich von Ihren Plätzen.

Durch das Programm des Chores Vocalitas führten mit viel Witz, Humor und Scharm die beiden, bereits im ganzen Umland bekannten, Chorsängerinnen Karin Böser und Gabi Kretzler.

Nach dem wirklich gelungenen Auftritt und dem tosenden Applaus der begeisterten Menge, konnte jeder der Chorsänger/innen seinen Abend ganz individuell ausklingen lassen – ob auf der Tanzfläche, an der Bar oder bei einem Schwätzchen mit den anderen Sangesfreunden – da war bestimmt für jeden das Passende dabei.

 

Ein recht herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle allen Sänger und Sängerinnen des Chores Vocalitas ausgesprochen, sowie Gabi Kretzler und Karin Böser, ebenso auch Thomas Winkler an der Percussion und natürlich auch der immer motivierten und energiegeladenen Chorleitern Jutta Zimmermann.

 

Eröffnung der Maiandacht

Der Stammchor, des katholischen Kirchenchores, gestaltete am 05. Mai 2013, um 18.00 Uhr, die Maiandachtseröffnung in der Pfarrkirche Hambrücken musikalisch mit. Die schon recht sommerlichen Temperaturen, am vergangenen Sonntag, ließen bestimmt den ein- oder anderen Chorsänger eine kleine Radtour oder einen Spaziergang an der freien Natur unternehmen. Doch zum Einsingen, um 17:45 Uhr, waren die Sängerinnen und Sänger wie immer pünktlich und in großer Anzahl im Vorraum zur Empore vertreten.

Nachdem das ein oder andere Stück nochmals kurz angeklungen war, begaben sich die Chorsänger/innen auf Ihre Plätze und trugen in der darauf folgenden Andacht gekonnt, unter anderem die Stücke „Ave Maria“ von Franz Schubert und "Es blühen drei Rosen auf einem Zweig" vor, sodass der sonnenreiche Maisonntag einen würdevollen Abschluss fand.

Ein großes Dankeschön, für den musikalischen Einsatz bei der Maiandachtseröffnung, sei an dieser Stelle, allen Chorsänger/innen des Stammchores, sowie Ihrer Chorleiterin Jutta Zimmermann ausgesprochen.

 

Coro Piccolo gestaltet die Erstkommunion-Feier in Hambrücken mit


Am 21. April 2013 zelebrierte die Gemeinde Hambrücken wieder die Feier der 1. heiligen Kommunion. Der festliche Gottesdienst wurde in diesem Jahr erneut vom Coro Piccolo musikalisch mitgestaltet. Bereits am 20. April 2013 trafen sich die Kinder und Jugendlichen, zusammen mit Ihrer Chorleiterin Jutta Zimmermann, in den frühen Morgenstunden, zur Generalprobe. Und einen Tag darauf, standen die jungen Sänger/innen des Coro Piccolo erneut, um kurz nach 09:00 Uhr, auf der Empore der Kirche parat.

Obwohl unter den Chorkindern auch einige waren, welche in diesem Jahr selbst zur 1. heiligen Kommunion gingen, konnte dies die restlichen Chorkids nicht davon abhalten, mit ihrem wohlklingenden Gesang den Gottesdienst zu verschönern. Die Stücke „Ich steh in Deiner Gegenwart“ oder auch „From a Distance“ standen in diesem Jahr auf dem Programm des Coro Piccolo. Auch Jasmin Mayer war wieder im Einsatz und trug mit Ihrer bezaubernden Stimme unter anderem das Stück „Wo ich auch stehe“ vor.

Letztlich geht an dieser Stelle wieder ein großer Dank an alle jungen Sänger und Sängerinnen des Coro Piccolo, an die Solistin Jasmin Mayer, sowie an Alexander Burghardt für die gekonnte Begleitung am E-Piano und natürlich auch an die Chorleiterin Jutta Zimmermann.

 

 

Katholischer Kirchenchor St. Remigius – Ostern 2013


Ein ereignisreiches und musikgefülltes Osterwochenende geht für den Stammchor und die Projektsänger/innen des Chores Vocalitas vom katholischen Kirchenchor zu Ende. Und es kann bereits an dieser Stelle gesagt werden: Das Proben hat sich gelohnt!

Den Auftakt bildete der Stammchor des katholischen Kirchenchores, unter seiner Dirigentin Jutta Zimmermann, durch die musikalische Mitgestaltung der Karfreitagsliturgie. Die Liedbeiträge, wie z. B. „Oh, du mein Volk“ oder auch „Oh, Haupt voll Blut und Wunden“ sind inzwischen aus der Karfreitagsfeier gar nicht mehr wegzudenken. Und so gilt an dieser Stelle ein großer Dank den Sängern und Sängerinnen des katholischen Kirchenchores, sowie Ihrer Chorleiterin Jutta Zimmermann, welche Jahr für Jahr diese Tradition aufrechterhalten.

 

Mit dem Singen war es für den Stammchor jedoch am Karfreitag noch nicht vorbei. Um 19:00 Uhr trafen sich die Sänger/innen des Stammchores und die Projektsänger/innen des Chores Vocalitas in der Kirche, um sich auf die musikalische Mitgestaltung der Ostersonntagsfeier vorzubereiten. Die große Generalprobe mit den Profimusikern stand auf dem Probenplan. Und es wurde ganz schön eng auf der Empore. Nachdem jeder seinen Platz gefunden hatte und die Noten verteilt waren, konnte man für die kommenden 1,5 Stunden bereits einen wunderbaren Vorgeschmack auf die zauberhaften Klänge der einstudierten Messe bekommen. Doch zunächst blieb dieses Erlebnis nur den Chormitgliedern vorbehalten.

Zwei Tage später war es dann soweit: Der Ostersonntag stand vor der Tür und um 09:00 Uhr war dann das letzte Einsingen vor der Aufführung der „Missa Brevis“, von Jacob de Haan, angesetzt, zu dem sich auch alle Chorsänger/innen zahlreich und pünktlich einfanden.

Die wichtigsten Stellen wurden nochmals kurz angespielt und angesungen, letzte Instruktionen von der Dirigentin Jutta Zimmermann verteilt und dann läuteten auch schon die Glocken zur Eröffnung des Gottesdienstes.

Im Verhältnis zur mehrmonatigen Probephase der Missa Brevis war der Gottesdienst dann doch relativ schnell vorbei, doch die einzelnen Stücke der Messe entfalteten sich erst im Ostergottesdienst zu ihrem vollen Klang und bescherten manchem Chorsänger und Gottesdienstbesucher bestimmt hin und wieder eine Gänsehaut.

Ein herzlicher Dank geht hiermit an die Sänge/rinnen des Stammchores, sowie an die Projektsänger/innen des Chores Vocalitas, an Clement Formatche (1. Trompete) und Simon Douget (2. Trompete), an Alexander Heinz (1. Posaune) und Rüdiger Liebrich (2. Posaune), an Joachim Böser (Pauken) und Alexander Burghardt (Orgel) für die gekonnte Aufführung der Missa Brevis. Und zu guter Letzt, sei auch ein großes Dankeschön an die Dirigentin Jutta Zimmermann ausgesprochen, ohne deren Einsatz die Aufführung der „Missa Brevis“ gar nicht erst möglich gewesen wäre.

Coro Piccolo * Winterfeier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchenchor Hambrücken